Das Malspiel

Das Malspiel ist ein Spiel, in dem jeder Mensch, egal welchen Alters, Erfüllung empfinden kann. Es gibt keinen Sieger und keinen Verlierer, nichts zu erreichen oder zu befürchten. Es hat nichts mit Kunst zu tun, ebenso wenig mit Therapie.
Es ereignet sich in einer stark altersdurchmischten Gruppe. Der Neunzigjährige malt neben dem Dreijährigen, unter Einhaltung bestimmter Regeln. Die verwendeten Materialien, Farben, Pinsel und das Papier sind von hoher Qualität. Wichtig ist die regelmäßige Wiederholung des Malspiels.
Im Malspiel gibt es einen Dienenden. Er wertet nichts aus und gibt keinen Kommentar. Er behütet das Malspiel und ermöglicht einen ungestörten Ablauf des Malprozesses. Die Bilder werden archiviert, sie verlassen den Malort nicht. Dadurch ist gewährleistet, dass die Bilder vor jeglicher Bewertung geschützt sind und bleiben. Das Malspiel findet einmal wöchentlich für anderthalb Stunden statt.

Das regelmäßige Malen im Malort ermöglicht:

  • geschützt vor Bewertung / Beurteilung und Belehrung, das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu entwickeln und zu stärken

  • Belastendes abzulegen

  • die Stärkung der inneren Kraft

  • Entspannung / Stressabbau / Stressprävention

  • Achtsamkeit zu leben / zu SEIN


  • Malspielzeiten:
    - Mo. 15:30-17:00 und 18:30-20:00

    Ein Vorgespräch ist die Voraussetzung für die Teilnahme in einer Malspielgruppe. Den Termin vereinbaren Sie bitte telefonisch mit mir: 0174 388 97 89

    Literatur: "Wie man Kinderbilder nicht betrachten soll" Arno Stern

    Film von Erwin Wagenhofer: "Alphabet"